Gedanken rund um Marketing, E-Business und deren Einflüsse auf unser tägliches Leben.

Beiträge mit Schlagwort ‘Facebook’

The Social Network

Peinlicherweise muss ich gestehen, dass ich erst gestern dazu gekommen bin „The Social Network“ über die Gründung von Facebook anzuschauen. Warum ist mir das peinlich? Weil ich finde, dass alle Online-Marketing-Interessierten sich auch diesen Film anschauen sollten. Jeder weiß, dass Mark Zuckerberg der Gründer ist, aber wie kam es zu Facebook?

Hier eine kurze Zusammenfassung:
Eigentlich ist es witzig, dass eine Trennung von der Partnerin der Auslöser war. Innerhalb kürzester Zeit programmierte Mark Zuckerberg die Website „Face-Match“. Dabei hackte er die Websites von den vielen Studenten-Clubs von Harvard University, wo er studierte, und ladete die Fotos der Mitglieder – vor allem der weiblichen Studentinnen – runter. Auf „Face-Match“ wurden dann 2 Fotos der Frauen zum Vergleich angeboten, wo die User die attraktivste anklicken soll. Diese Website wurde so oft angeklickt, dass der Harvard-Server zusammengestürzt ist – und das innerhalb von 4 Stunden. Dies haben Kommilitonen so beeindruckt, dass sie Mark angeboten haben eine Website für sie zu programmieren. Aber anstatt die Website zu machen, entwickelte Mark „The Facebook“ (zu Anfangszeiten noch mit dem englischen Artikel), welches sehr ähnlich der Idee seiner „Auftraggeber“ war. Marks Mitstudenten verklagten ihn darauf hin.

Die Umsetzung des Films fand ich – auch wenn er sehr „Hollywood like“ war – ziemlich gut. Bis zum Schluss wusste man nicht, warum sein bester Freund und Mitbegründer von Facebook – Eduardo Saverin – Mark Zuckerberg auch verklagen wollte.

Was natürlich den Slogan zum Film erklärt:

Der Slogan zum Film

The Social Network

Wie fandet ihr „The Social Network“?

LG

Kathi

^SI

Advertisements

Reputation Marketing oder „Ist der Ruf erst ruiniert…“

Da ich mich momentan in einer Umbruchphase befinde und auf der Suche nach einer neuen, beruflichen Herausforderung bin, habe ich mich ein wenig mit dem Thema Reputation Marketing – im Bezug auf einzelne Personen beschäftigt.

Welche Spuren hinterlasse ich im Web, mit jedem Blogeintrag / Twitter-Post oder Facebook-Comment?

Da Arbeitgeber, Headhunter und Personaler sich nicht nur die Bewerbungsunterlagen selbst genauer ansehen, sie gehen auch auf Spurensuche im Web, um mehr über die Person hinter dem Lebenslauf zu erfahren. Da ich gerade im Aufbau meiner – nennen wir es – „Online-Existenz“ bin, fällt es mir leicht, bewusst mit diesem Thema umzugehen. Mir vorher gut zu überlegen, was ich von mir persönlich Preis gebe und was lieber nicht. Das Internet vergisst nie – so mache Fotos von durchzechten Partynächten, an die man sich selbst nicht mehr erinnern kann, bleiben auf den Social Media Plattformen gespeichert, und sind für beinahe Jedermann zugänglich. Das hat bestimmt schon einigen – im Grunde perfekt qualifizierten – Job-Anwärtern den Arbeitsplatz gekostet. Welche Firma möchte schon jemanden in einer Managementposition, der/die die Wochenenden gerne mit Unmengen an Hochprozentigem begießt oder sich ohne nachzudenken bei schlüpfrigen Zungenküssen in zwielichtigen Diskotheken fotografieren lässt?

Ich kann nur jedem raten, sich bewusster und aufgeklärter im Word Wide Web zu bewegen.

Hier habe ich meine Top 5 Liste der schrägsten Aussagen im Web (Twitter bzw. Facebook) zusammengestellt, die mich zwar einerseits zum Schmunzeln bringen, mir jedoch andererseits die Hände über den Kopf zusammen schlagen lassen:

Platz 5: @machoboy500 Achja, der Sicherheitscode lautet 628!

Platz 4: Möchtest du mich heiraten, Johannes?

Platz 3: Gabi, ich mach Schluss. Ich liebe dich über alles, aber Thomas, Horst und Mark tun das auch.

Platz 2: Arbeit nervt. Mein Chef ist sowieso ein Vollidiot und die Sekretärin gegenüber trägt kein Höschen.

Platz 1: Ich bin übers Wochenende verreist, kannst du bitte die Blumen gießen? Schlüssel liegt unter der Fußmatte!

Über Kommentare, Anregungen und Tipps freue ich mich sehr!

Kathi

^CM

Im Aufbau!

Hier entsteht der Weblog von mir, Katharina Hochrainer.

Momentan experimentiere ich gerade mit Layouts, dem Aufbau des Blogs und generell mit meinem Webauftritt.

Ich bin gespannt, wieviel Response ich durch  diese kleine Kampagne erhalten werde.

Bei Interesse würde ich mich freuen, wenn Sie mir auf Twitter folgen, ebenso auf Facebook oder Xing. Für Vorschläge, Anregungen und konstruktive Kritik habe ich ein offenes Ohr.

^CM

Schlagwörter-Wolke