Gedanken rund um Marketing, E-Business und deren Einflüsse auf unser tägliches Leben.

Beiträge mit Schlagwort ‘Kunst’

Bilder erzählen Geschichten – Werbung wirkt

Der Frühling ist im Anmarsch, die Uhren sind umgestellt und es ist Zeit die Winterklamotten im Kasten zu verstauen. Die Frühjahrskollektionen meiner Lieblingslabels sind begutachtet. Da werden wieder einige Kleidungsstücke ein neues zu Hause finden :-). Damit ich nicht zu viele Klamotten anhäufe muss auch etwas entsorgt werden. 

Ein rosa Pulli den ich seit über sechs Jahren habe bleibt mit Sicherheit von dieser Aufräumaktion verschont da ich mit diesem Pulli Erlebnisse verbinde, die mich zu einem loyalen Kunden von Benetton machen. 

Ich weiß zwar nicht mehr genau, wo ich die Außenwerbungen von Benetton das erste mal wahrgenommen habe, die Schockphotos von Olivierio Toscani haben nicht nur in der Presse für Aufsehen gesorgt, sie lieferten  Gesprächsstoff für ganze Abende in meinem Freundeskreis. Die Bilder erzählen Geschichten die schockieren, gleichzeitig zum Nachdenken anregen. Diese Photographien bringen einen Teil Wirklichkeit in die phantasievolle  Werbewelt und rücken das eigentliche Produkt in den Hintergrund. Oder wer denkt bei dem Anblick eines todkranken Menschen schon an bunte Mode von UCB?   

Aidskranker

Olivierio Toscani und Benetton gehen nun schon einige Jahre getrennte Wege, trotzdem verbinde ich mit Benetton diese kritische Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und würde mich freuen wenn es wieder zu einer Zusammenarbeit zwischen Benetton und Olivierio Toscani kommen könnte  – ich darf ja träumen. Den Mehrwert den Benetton mit diesen Kampagnen geliefert hat den gibt es nur mehr in Museen und in Köpfen weniger Menschen. Ist somit ein Teil des USP verloren gegangen? Ich denke schon denn viele Kollegen und Freunde, die einem jüngeren Jahrgang angehören kennen UCB nicht mehr in dieser Form.  Eine Kollegin, mit der ich mein Büro teile fragte mich mal von welcher Marke denn der rosa Pulli sei. Anstatt ihr meine Geschichte zu erzählen verbrachten wir die Mittagspause im Internet um uns die alten Werbekampagnen anzusehen. 

In den Augen meiner Kollegin sah ich das Entsetzen, welches auch mich seiner Zeit überkam und wir hatten noch Gesprächsstoff für viele Tage.  

Eine meiner Lieblingskampagnen.

herzen
Kampagne Benetton

 Welche Kampagnen gefallen euch, oder welche findet ihr wirklich schlecht?

Kathi

^ta

Ach wie gut das niemand weiß … Was ich will und wie ich heiß

 Wie im Märchen der Gebrüder Grimm kommt es auch im Marketing darauf an, sein gegenüber zu kennen. Diese Weisheit ist natürlich nicht neu und – mit dem Einzug von Customer Relationship Management in die Unternehmenswelt – wird der kundenorientierte Ansatz verwirklicht. Viele Unternehmen scheitern bei der Einführung bzw. beim Erreichen ihre Erwartungen nicht.

CRM erfordert von einem Unternehmen eine kundenorientierte Unternehmensstrategie. Die Kundenbedürfnisse müssen im Fokus stehen und in die Unternehmensprozesse eingebunden werden. Kurz gesagt: Unternehmen müssen ihre Kunden kennen wie Tante Emma ihren Laden. Seine Kunden zu kennen und Informationen über sie zu erhalten, ist mit einem CRM System machbar. 

Seine „Noch-Nicht-Kunden“, Leads oder Prospects zu managen, ist für mich die hohe Kunst im Direct Marketing.

Leadmanagement bedingt die erfolgreiche Umsetzung einer CRM-Lösung, weil man sich mit dem integrativen Ansatz auseinander setzen muss.

Die Umsetzung des Prozesses zur Leadgenerierung erfordert eine einwandfreie Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb. 

Die Unterscheidung zwischen Hot und Cold Lead sollte nicht nach künstlerisch kreativen Gesichtspunkten von statten gehen, sondern durch einen Qualifizierungsprozess erfolgen. Die Wahl der Beurteilungskriterien sollte immer den möglichen Kundenwert im Auge haben.

Wo werden Leads gefunden bzw. gesucht? Offline sind Messen, „Tag der offenen Tür“- Veranstaltungen bzw. Online, Webformulare, Fan-Pages anzuführen – sprich alle Touch-Points mit möglichen Kunden. Da der Erstkontakt meist nur von kurzer Dauer ist und eine weitere Chance zur Leadgenerierung ausbleibt, hängt der Erfolg von der Qualität der erhobenen Daten ab.

Wenn Unternehmen bei der Einführung von CRM scheitern – wie läuft es erst bei Leadmanagement ab? 

Vielleicht wird ja das Leadmanagement mit dem dahinterstehenden Prozess Teil meiner Bachelorarbeit. Ist das eine Idee oder nur ein flüchtiger Gedanke – ach wie gut das ich heut noch nicht weiß?

Feedback zum Thema freuen mich immer!

Kathi 

^ta

Schlagwörter-Wolke